zertifizierter Datenschutzbeauftragter für Apotheken und Arztpraxen

Henning Zander ist zertifizierter externer Datenschutzbeauftragter (TÜV) und Spezialist für Themen rund um datenschutzrechtliche Anforderungen im Gesundheitssektor. Es ist ihm wichtig, in seiner Beratung pragmatische Lösungen zu finden. Auf diese Weise kann eine gesunde Balance gefunden werden, um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, und gleichzeitig den Gegebenheiten in Praxis und Apotheke gerecht zu werden. Zu seinen Kunden gehören insbesondere Arzt-, Zahnarzt- und psychotherapeutische Praxen sowie Apotheken im norddeutschen Raum (Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Hamburg, Bremen) und insbesondere in Hannover.

Der externe Datenschutzbeauftragte Henning Zander hat Rechtswissenschaften an den Universitäten Kiel und Barcelona studiert, ist Diplomjurist (Uni-Kiel) und beschäftigt sich seit etwa Mitte der 2000er mit Datenschutz. In dieser Zeit hat er zahlreiche Texte in überregionalen Medien zum Thema Datenschutz veröffentlicht (FAZ, Welt, LTO.de, Anwaltsblatt). Seit 2016 arbeitet er eng mit der Apothekerkammer Niedersachsen zusammen und hat hier unter anderem eine Artikelserie zu Datenschutzfragen in der Apotheke veröffentlicht.

Motto:

  • Datenschutz: Pragmatisch und effizient!

Beratungsschwerpunkte:

  • Datenschutz (DSGVO) – Allgemein
  • Datenschutzmanagementsystem (DSMS)
  • Datenschutzfolgenabschätzung (DSFA)
  • Themenstellungen rund um die Informationssicherheit
  • Auftragsdatenverarbeitung
  • Datenschutz bei Leistungserbringern (Gesundheit)

Branchen:

  • Apotheken und Arztpraxen
  • Zahnärzte
  • Psychotherapeuten
  • Unternehmen aus der Gesundheitsbranche

Qualifikationen / Zertifizierungen:

  • zert. Datenschutzbeauftragter (TÜV Nord)
  • Diplom-Jurist (Uni-Kiel: Schwerpunkt Datenschutz)

Veröffentlichungen (u.a.):

– Daten in der Wolke, Anwaltsblatt, 2018

Cloud-Computing als Lösung für Kanzleien – und wie man es richtig macht

– Vom Ende her gedacht, Anwaltsblatt, 2017

Verschlüsselte Kommunikation (inkl. beA) in der Anwaltskanzlei

– Datenschutz wird Chef-Sache (Titelgeschichte), Unternehmensjurist, 2017

Das Datenschutzrecht bekommt mit der DS-GVO eine neue Basis. Bußgelder steigen extrem, die Haftung wird deutlich erweitert. Unternehmensjuristen müssen nun im Unternehmen mitgestalten, damit die Umstellung auf die neuen Regeln ein Erfolg wird.

– Verschlüsselt mailen, LTO.de, 2014

Gerade für Anwälte sollte verschlüsselte Kommunikation in Zeiten großflächiger Ausspähaktionen durch Nachrichtendienste und Wirtschaftskriminelle eigentlich Standard sein.

https://www.lto.de/recht/kanzleien-unternehmen/k/kommunikation-email-verschluesselt-outlook-digital-id/

– Ab in die Wolke, Unternehmensjurist, 2011

Unternehmensjuristen müssen zusammen mit IT-Abteilungen und Fachabteilungen entscheiden, welche Daten tatsächlich in die Cloud verlagert werden können.

– Vorsicht, privat!, Unternehmenjurist, 2011

Ohne Grund darf kein Arbeitgeber in den Email-Account seines Mitarbeiters hineinschauen.

– Das Fenster im Datenschutz, Unternehmensjurist, 2011

Neuregelung des Datenschutzes durch die CDU, CSU und FDP-Koalition

– Feind hört zu, Rheinischer Merkur, Bonn, 12. Juni 2008

Welche Spuren wir beim Telefonieren, Surfen im Internet und Schreiben von E-Mails hinterlassen – und wie wir diese tilgen können

– Rundum unter Kontrolle, FAZ, 2009

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/recht-und-gehalt/persoenlichkeitsrechte-rundum-unter-kontrolle-1572184.html

– Delikate Datensammlung, FAZ 2007

http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/recht-und-gehalt/aufwand-und-risiko-delikate-datensammlung-1492191.html