Datenschutzbeauftragter für Apotheken und ArztpraxenPresse

Worauf Apotheken und Ärzte bei Google Analytics achten müssen

Apotheken und Ärzte nutzen Google Analytics zu Optimierung ihrer Webseite. Dagegen ist auch prinzipiell nichts einzuwenden, solange ein paar Punkte beachtet werden.

Google Analytics ist ein gutes Werkzeug für Apotheken und Ärzte, um die Funktionsfähigkeit ihrer Webseiten zu verbessern. Wie viele Besucher habe ich auf meiner Webseite? Welche Themen finden sie interessant? Welche Suchbegriffe haben sie verwendet, um auf meine Webseite zu stoßen. Natürlich ist Google Analytics nicht das einzige Tracking-Tool, aber mithin wohl eines der bekanntesten.

Doch Tatsache ist, dass Google Analytics auch viele Informationen der Besucher sammelt, die weit über den vertretbaren Zweck der Webseitenoptimierung hinausgehen. In manchen Ländern kann dies unproblematisch sein. In Deutschland allerdings hat nun ein Gerichtsurteil festgestellt, dass Google Analytics nur verwendet werden darf, wenn die IP Anonymisierung eingeschaltet ist. Am besten setzen Sie sich mit Ihrer Agentur in Verbindung und sprechen Sie darauf an. Sollten Sie Ihre Webseite selbst pflegen und etwa das Plug-In Google Analytics Dashboard for WordPress (GADWP) verwenden, können Sie selbst schnell Abhilfe schaffen. Sie können die IP-Anonymisierung unter den erweiterten Einstellungen aktivieren.

Google Analytics Tracking Code  - IP Anonymisierung einstellen

Aufgepasst: Bei Google Analytics handelt es sich um eine Auftragsverarbeitung. Nach allgemeiner Auffassung sollten Sie bei Google den Zusatz zur Datenverarbeitung abschließen.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Tracking haben, können Sie mich gerne kontaktieren. Gerne können Sie mich auch als externer Datenschutzbeauftragter für Apotheken und Ärzte benennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.